Ausbildungsbereiche

Ausbildung zur Wasserwacht-Einsatzkraft:

Die Ausbildung zur Wasserwacht-Einsatzkraft, dem sogenannten „Wasserretter“ gliedert sich in unterschiedliche Teile. Zunächst durchlaufen alle Anwärter eine Grundausbildung auf Ortsebene. In dieser Grundausbildung enthalten sind:

– das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Silber (DRSA Silber

– ein Erste-Hilfe-Kurs

Die weitere Ausbildung findet dann auf Kreisebene statt. Hier gliedert sich die Ausbildung in zwei Teile.

– die Sanitätsausbildung (das heißt jeder Wasserwachtler ist zugleich Sanitäter)

– und den Wasserretterlehrgang

 

Später besteht die Möglichkeit sich zum

Fließwasserretter,

– Rettungstaucher

– Motorbootführer

– Wachleiter oder SEG-Führer

ausbilden zu lassen oder selbst eine Ausbilderqualifikation anzustreben.